"Beispiele unserer Projekte und Wettbewerbe"

Zweifacher Gewinner

Dass die Teilnahme an Schülerwettbewerben nicht nur Spaß macht, sondern sich auch lohnt, erfuhren einige Dritt- und Viertklässler des Offenen Ganztags gleich doppelt! So holten sich die Viertklässler der Projekt- AG einen guten 5. Platz beim bundesweiten Wettbewerb der bpb (Bundeszentrale zur politischen Bildung).
Das Thema lautete „Kunststoffverpackung- Nein danke!“
Hier erfuhren die Schüler viel über die schädlichen Folgen des Plastik- Konsums für unsere Umwelt und machten sich Gedanken, wie wir unseren Plastikmüll erheblich reduzieren können. Bei Einkäufen in mehreren Ronsdorfer Supermärkten probierten sie alternative Verpackungsarten aus und testeten sie auf ihre Alltagstauglichkeit.
Und die Dritt- und Viertklässler der Experimentier- AG gewannen beim diesjährigen Zukunftsflieger- Wettbewerb des BDLI (Bund der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie) den Hauptpreis mit ihrem Raumfahrt- Projekt. Im ersten Projektteil erprobten die Kinder in Laborversuchen verschiedene chemische und physikalische Raketenantriebe, die dann mit viel Eifer und vor allem Spaß auf dem Schulhof an selbst gebauten Raketen ausprobiert wurden.
Im zweiten Teil des Projekts ging es dann um unser Sonnensystem. Neben theoretischen Kenntnissen über Sonne, Planeten und Monde ging es besonders um den Aufbau einer Planeten- Ausstellung, die sich dann auch die anderen Schüler des Ganztags ansehen konnten. Im abgedunkelten Keller an der Kratzkopfstraße bauten die Kinder einen Ausstellungsparcours mit „ihren“ Planeten in Neonfarben auf, die dann im Schwarzlicht zum Leuchten gebracht wurden. In einer fast schon magischen Atmosphäre nahmen sie ihre Zuschauer mit auf eine Reise durch unser Universum.
Und die 3 Monate dauernde Arbeit wurde mit einem ersten Platz belohnt!
Ein Wermutstropfen für die AG- Kinder ist allerdings, dass die ausgeschriebene Reise nach Berlin aufgrund von „Corona“ in diesem Jahr leider nicht stattfinden kann. Nun sind wir alle gespannt, welche Preis- Alternative sich der BDLI für unsere Kinder ausgedacht hat.
Sicher ist jedenfalls, dass die Dritt- und Viertklässler des Offenen Ganztags auch im nächsten Jahr bei den Zukunftsfliegern starten werden!

Reise zur Preisverleihung nach Berlin
3. Platz beim Wettbewerb „Zukunftsflieger“ des Bundesverbandes der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie

„Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!“, mit diesem lautstarken Schlachtruf stürmten unsere 7 Schüler der Projekt- AG den Reisebus nach Berlin, und wurden mit demselben Ohrwurm der Aachener Gewinnergruppe fröhlich begrüßt. Voller Vorfreude und Aufregung ging es dann gute 7 Stunden über die Autobahn in die Bundeshauptstadt. Trotz unserer späten Ankunft machten wir uns noch am selben Abend auf Sightseeing- Tour und „schafften“ bis zum Einbruch der Dämmerung immerhin den Reichstag, das Bundeskanzleramt, das Brandenburger Tor, die Siegessäule und Unter den Linden, inklusive einem Besuch bei Mc Donalds. Nach einer kurzen Siegesfeier im Hostel- Zimmer mit Chips und Saft (immerhin haben wir mit unserem Projekt „Vom Vogel zum Flugzeug“ bundesweit den dritten Platz belegt!) ging es um 23.00 Uhr völlig erschlagen ins Bett. Am nächsten Morgen wurde unsere Gruppe dann direkt nach dem Frühstück im Hostel abgeholt und in das FEZ (Freizeit und Erlebnis - Zentrum) in der Ostberliner Wuhlheide gebracht. Dort durften wir einen tollen Vormittag im „orbitall“ , einem Luftfahrtzentrum für Kinder und Jugendliche, verbringen. Unter der Leitung mehrerer „Astronauten“ erfuhren die Kinder viel über die Bedeutung der Raumfahrt und die Funktionsweise verschiedener Satelliten; dann ging es in einen Trainingsraum, in dem in verkleinertem Maßstab, alle möglichen Fitness- und Gleichgewichtstests gemacht werden konnten, die von „echten“ Astronauten täglich absolviert werden müssen, besonders auf Weltraummissionen auf der ISS. Dann ging es in einer „echten“ Raumsonde in Lichtgeschwindigkeit durchs All: Virtuell reisten wir von der Sonne zu allen Planeten und erfuhren viel über ihre Beschaffenheit und ihre unvorstellbare Entfernung zur Erde. Nach einem Mittagessen ging es dann wieder zurück ins Berliner Regierungsviertel. In der saarländischen Landesvertretung hatte der DMFV – der Deutsche Modellflug- Verband – für alle drei Gewinnergruppen ein tolles Nachmittagsprogramm zusammengestellt – über Balsaflieger- Bau bis zu einem spannenden Weitflug- Wettbewerb, Eis und leckerem Abendessen, bis es dann richtig spannend wurde. Unter der fröhlichen Moderation von Malte Arkona, bekannt aus dem Kika- Kinderfernsehen, überreichte uns der Vertreter des BDLI, des Bundesverbandes der deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie, unsere Sieger- Urkunden und zusätzlich ein tolles Geschenk an die ganze Gruppe: einen großen Modellbausatz eines Segelfliegers und eine Fernsteuerung, dazu das Angebot, beim örtlichen Modellflugverein „Nachhilfe“ in Bau und Flug eines solchen Modells zu erhalten, Kinokarten und Experimentierkästen zur Luftfahrt und kleine Rucksäcke für alle. So reich beschenkt und mit tausend bunten Eindrücken im Kopf traten die Kinder dann abends die Heimreise im Bus an. Zwei tolle Tage, die wir so schnell nicht wieder vergessen werden!

Was ist die Projekt-AG

Aufgrund von Corona können leider zur Zeit nicht alle AG's stattfinden. Das bedauern wir sehr. Bald gibt es hier eine genauere Beschreibung der AG.