front4.jpg
 

Wettbewerb "Zukunftsflieger"

Reise zur Preisverleihung nach Berlin
3. Platz beim Wettbewerb „Zukunftsflieger“
des Bundesverbandes der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie

„Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!“, mit diesem lautstarken Schlachtruf stürmten unsere 7 Schüler der Projekt- AG den Reisebus nach Berlin, und wurden mit demselben Ohrwurm der Aachener Gewinnergruppe fröhlich begrüßt.
Voller Vorfreude und Aufregung ging es dann gute 7 Stunden über die Autobahn in die Bundeshauptstadt. Trotz unserer späten Ankunft machten wir uns noch am selben Abend auf Sightseeing- Tour und „schafften“ bis zum Einbruch der Dämmerung immerhin den Reichstag, das Bundeskanzleramt, das Brandenburger Tor, die Siegessäule und Unter den Linden, inklusive einem Besuch bei Mc Donalds.
Nach einer kurzen Siegesfeier im Hostel- Zimmer mit Chips und Saft (immerhin haben wir mit unserem Projekt „Vom Vogel zum Flugzeug“ bundesweit den dritten Platz belegt!) ging es um 23.00 Uhr völlig erschlagen ins Bett.
Am nächsten Morgen wurde unsere Gruppe dann direkt nach dem Frühstück im Hostel abgeholt und in das FEZ (Freizeit und Erlebnis - Zentrum) in der Ostberliner Wuhlheide gebracht. Dort durften wir einen tollen Vormittag im „orbitall“ , einem Luftfahrtzentrum für Kinder und Jugendliche, verbringen.
Unter der Leitung mehrerer „Astronauten“ erfuhren die Kinder viel über die Bedeutung der Raumfahrt und die Funktionsweise verschiedener Satelliten; dann ging es in einen Trainingsraum, in dem in verkleinertem Maßstab, alle möglichen Fitness- und Gleichgewichtstests gemacht werden konnten, die von „echten“ Astronauten täglich absolviert werden müssen, besonders auf Weltraummissionen auf der ISS.
Dann ging es in einer „echten“ Raumsonde in Lichtgeschwindigkeit durchs All: Virtuell reisten wir von der Sonne zu allen Planeten und erfuhren viel über ihre Beschaffenheit und ihre unvorstellbare Entfernung zur Erde.
Nach einem Mittagessen ging es dann wieder zurück ins Berliner Regierungsviertel. In der saarländischen Landesvertretung hatte der DMFV – der Deutsche Modellflug- Verband – für alle drei Gewinnergruppen ein tolles Nachmittagsprogramm zusammengestellt – über Balsaflieger- Bau bis zu einem spannenden Weitflug- Wettbewerb, Eis und leckerem Abendessen, bis es dann richtig spannend wurde.
Unter der fröhlichen Moderation von Malte Arkona, bekannt aus dem Kika- Kinderfernsehen, überreichte uns der Vertreter des BDLI, des Bundesverbandes der deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie, unsere Sieger- Urkunden und zusätzlich ein tolles Geschenk an die ganze Gruppe: einen großen Modellbausatz eines Segelfliegers und eine Fernsteuerung, dazu das Angebot, beim örtlichen Modellflugverein „Nachhilfe“ in Bau und Flug eines solchen Modells zu erhalten, Kinokarten und Experimentierkästen zur Luftfahrt und kleine Rucksäcke für alle.
So reich beschenkt und mit tausend bunten Eindrücken im Kopf traten die Kinder dann abends die Heimreise im Bus an.
Zwei tolle Tage, die wir so schnell nicht wieder vergessen werden!

Projekt-AG erzielt tollen Gewinn

Hurra, wir haben wieder einen Preis gewonnen!
Die Freude ist groß! Bereits zum vierten Mal kann sich die Projekt-AG der Grundschule Ferdinand-Lassalle-Straße über einen größeren Geldgewinn bei dem Schülerwettbewerb der Bundeszentrale zur politischen Bildung bpb freuen.
Dieses Mal sind es 1.500€ für den 2. Platz.
Das Thema des Wettbewerbs 2018 war „Karl Marx – Ein Gespenst geht um in Europa“.
Anlässlich des 200. Geburtstages des berühmten Philosophen 2018 beschäftigten sich die Kinder mit dem Leben und den Ideen Karl Marx´ und ganz besonders mit der Situation der Arbeiterkinder zu seiner Zeit.
In dieser Hinsicht spannend war ein Besuch im (noch ausgelagerten) Museum zur Frühindustrialisierung und im Engels- Pavillon in Barmen. Denn besonders Friedrich Engels als Marx´guter Freund und Geldgeber stellt einen engeren Bezug zu unserer Stadt her, ebenso wie der Namensgeber unserer Schule Ferdinand Lassalle, der 1864 seine berühmte „Ronsdorfer Rede“ vor Weberei-Arbeitern aus dem Tal der Wupper hielt.
Ziel des Wettbewerbs war es, aus den zusammengetragenen Informationen ein Brettspiel zu entwickeln, das in den letzten Wochen bereits mehrfach und mit viel Spaß in den Nachmittagsgruppen des Offenen Ganztages gespielt wurde.
Während die Kinder bereits planen, was von diesem Gewinn für die Schule angeschafft werden könnte, das allen Kindern zu Gute kommt, widmet sich die Projekt-AG bereits einem neuen Thema. Diesmal geht es um ein naturwissenschaftliches Projekt, nämlich den Weg „Vom Vogelflug zur Luftfahrt“, mit dem wir uns natürlich auch wieder an einem Wettbewerb beteiligen wollen.

 
 
 
 
 

Joomla Templates by Joomla51.com